Wappen Gemeinde Reingers
Logo Gemeinde Reingers

 




Frau in Gras
Newsbox - Beiträge

 

50 Jahre Gemeinde Reingers - Nachlese

Die Gemeinde Reingers entstand aus den ursprünglich vier einzelnen Gemeinden Reingers, Lepoldsdorf, Grametten-Illmanns und Hirschenschlag.

Dieses 50-jährige Bestehen wurde am Sonntag, den 12. September 2021 im Anschluss an das Erntedankfest im Hanfstadl Reingers gebührend gefeiert. 

Das Erntedankfest wurde von der Singgruppe Reingers gestaltet.


(Foto: Christian Freitag)
 

Nach der Begrüßung der Ehren- und Festgäste folgte eine Interviewrunde in zwei Blöcken. Zunächst wurden Zeitzeugen über ihr Erleben der  Zusammenlegung dieser Gemeinden befragt:

Bgm.a.D. ÖkR Erich Frasl hat als Sohn des damaligen Bürgermeisters von Reingers (Stefan Frasl) vieles mitbekommen. Er berichtete auch über den Höhepunkt seiner Amtszeit, als er Dr. Otto von Habsburg im Hanfstadl begrüßen konnte. Durch Zufall hat er erfahren, dass Otto von Habsburg bei einer anderen Veranstaltung Reingers beispielhaft erwähnt hat. Siegfried Hirsch, ehemaliger Vizebürgermeister war viele Jahrzehnte auch in der Pfarre als Mesner und Pfarrkirchenratsobmann tätig. Er hat über die enge Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Pfarre berichtet, ehe Karl-Heinz Eireiner, langjähriger Kassenverwalter, über die finanzielle Situation zum Zeitpunkt des Zusammenschlusses und die Finanzierung der danach schon gemeinsam umgesetzten Projekte gelungen ist.


In der zweiten Interviewrunde berichtete Bgm.a.D. Christian Schlosser über die Zeit der Finanzkrise, Vizebgm. Lendl über ihre Erfahrungen als erste Frau im Gemeinderat und das Verhältnis zwischen Dorferneuerung und Gemeinde. Bgm. Kozar wagte danach einen Blick in die Zukunft.

Der Sprecher der Südmährer (Organisation der ehemaligen deutsch sprechenden Minderheit in der Tschechoslowakei) Franz Longin überreichte der Gemeinde eine Dankesurkunde für die jahrzehntelange Zusammenarbeit.

Die Gemeindevertreter nutzten ebenfalls die Gelegenheit und ehrten die anlässlich der Gemeinderatswahl 2020 ausgeschiedenen Mitglieder des Gemeinderates. Aufgrund der gesellschaftlichen Einschränkungen im letzten Jahr war dies bisher in einem derartigen Rahmen nicht möglich. Das Goldene Ehrenzeichen erhielt GGR Franz Ludwig aus Grametten, das Silberne Verdienstzeichen der ehemalige geschäftsführende Gemeinderat Hermann Wagner. Die ehemaligen Gemeinderäte Stefan Wagner, Christoph Straka und Jasmina Perzi und Norbert Weinelt erhielten das  Bronzene Verdienstzeichen.

Als Festredner fungierten Bgm. Kozar, die Bezirksthauptmann-Stellvertreterin Mag. Isabell Stöger und LAbg. Bgm. Margit Göll.

Die Feuerwehren der Gemeinde Reingers übernahmen die Kinderbetreuung auf der Liegewiese. Wie man sich vorstellen kann, waren die Kleinen restlos von den Gerätschaften, die sie natürlich auch ausprobieren konnten, begeistert.

Bgm. Kozar und Vizebgm. Lendl überreichten SR Werner Hanko ein Anerkennungsgeschenk für die Moderation der Veranstaltung sowie für die Erstellung der Sonderausgabe der Gemeindenachrichten, die im Vorfeld der Veranstaltung an alle Haushalte versendet wurde.

Der Frühschoppen fand mit der heimischen Blaskapelle „Ferdi & die Ameisen“, eine Blaskapelle, die sich ebenfalls hauptsächlich aus Reingerser GemeindebürgerInnen zusammensetzt, einen gemütlichen Ausklang des Festes.

Pfeil nach oben

 

 

Gemeindeamt Reingers

Reingers 81
3863 Reingers


Kontakt

Telefon 02863/8208
Faxnummer 02863/8208-4
E-Mail gemeinde@reingers.at  

Amtszeiten

Montag bis Freitag: 7.00 bis 12.00 Uhr 
Mittwoch: 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Waldviertel Nord
zuHaus im waldviertel